.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
AIP ID : 2132
Ordnung: Siluriformes
Unterordnung: Siluroidei
Familie: Loricariidae
Unterfamilie: Ancistrinae
Gattung: Ancistrus
Art: sp. "L309"
Erstbeschr./Revision:
Standortvariante/n:
Rote Liste Status: - Pls. sel
Region: South America
Synonym:
Verbreitung: Rio Tapajós, Pará, Brasilien; darf nicht exportiert werden (Stand: Positivliste 2012)
Habitat :
Größe (M / W):
10 cm 8 cm
Geschlechtsmerkmale: Männchen bilden Tentakeln am Kopf aus und haben längere Interopercularodontoden. Zudem haben sie mehr Odontoden auf dem ersten Brustflossenstrahl. Die Weibchen hingegen bilden, wenn überhaupt, meist nur einen kleinen Tentakelkranz am Schnauzenrand aus. Weibchen bleiben kleiner und sehen fülliger aus.
Fortpflanzung: Höhlenbrüter. Brutpflege durch das Männchen.
Temperatur °C: 26 - 30°C
Aq. Mindestgröße: 54 l
Wasserwerte KH:
Wasserwerte pH: 5,5 - 7,5
Leitwert: Microsiemens
Aggressivität :
Ernährung: Dieser Ancistrus ernährt sich omnivor bzw. limnivor und ist somit leicht zu ernähren.
Aquarien Einrichtung:
WB
PFB
HB
SA
 
X
X
X
 
Info Erstellt: 10-02-08
  Update: 31-01-12  


Standortvariante/n



AIP Optionen

3 x gehalten von Mitgliedern

 Pls. login for Details !

1 x nachgezogen von AIP Mitgliedern
 
   

Sein verhältnismäßig großes Maul brachte dem Wels die deutsche Bezeichnung "Großmaul-Antennenwels" ein. Diese Art taucht eher selten im Laden auf und eignet sich aufgrund ihrer relativ geringen Größe auch schon für kleine Becken, wird aber zumeist aufgrund ihrer Ernährungsweise nur als "Putzerfisch" oder "Reinigungsdienst" verkauft, was diesen schönen Tieren nicht gerecht wird.

Lebensbereich von Tier- und Pflanzenarten
Aquarien mit viele Wurzeln
Stark bepflantze Aquarien
Aquarien mit vielen Höhlen als Versteckmöglichkeiten
Aquarien mit Steinaufbauten die eine Geröllzone imitieren
 
 
Unbenanntes Dokument


Aquarium Inventory Project Database
Visitors 32594 since 04-2007
(C)2008 aipdb.org all rights reserved
Archiv